qualifizierte Beratungslehrkraft der Schule

Schulberatung ist ein kostenloser Service der Schulen für Schüler, Eltern und Lehrkräfte. Schulberatung informiert über alle Fragen der Schullaufbahn: Einschulung und Übertritt, Wiederholung, Wechsel der Schulart oder der Ausbildungsrichtung. Schulberatung berät zu den verschiedensten Fragestellungen im Zusammenhang mit der schulischen Ausbildung: zu Leistungsschwierigkeiten ebenso wie zur Hochbegabung, zur Wiederholung oder zum Überspringen einer Jahrgangsstufe, zu Fragen der Schulordnung oder zur Vorbereitung der Berufs- oder Studienwahl. Schulberatung hilft bei der Vermittlung von weiteren Beratungsstellen oder Therapieeinrichtungen, bei der Klärung von Eignungsvoraussetzungen für bestimmte Bildungsgänge, bei Verhaltensproblemen, Konflikten und in schulischen Krisensituationen.

Beratungslehrkraft an unserer Schule

Herr Gerhard Skupin (StR (RS) i. K.)

Sprechzeit: Freitag 9:30 bis 10:15 Uhr und nach Vereinbarung Sekretariat: Tel. 09632-920021 per Mail: beratungslehrer@mrs-waldsassen.de

Unsere zuständige Schulpsychologin in diesem Schuljahr:

Miriam Bayer-Schmidt (Staatliche Realschule Vohenstrauß)

Staatliche Schulpsychologin telefonisch erreichbar unter 09651 923017: - Montag 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr - Dienstag 8:15 Uhr bis 9:15 Uhr - Mittwoch 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr per Mail: schulpsychologie@rsvoh.de

Unser zuständiger Berufsberater:

Herr Tobias Galitzdörfer

Agentur für Arbeit, Weigelstr. 24, 92637 Weiden e-mail: weiden.berufsberatung@arbeitsagentur.de Service-Telefonnummer: 0800-45555 00

Beauftragte für Familien- und Sexualerziehung an unserer Schule:

Frau Verena Pentner

Beauftragte für Suchtprävention an unserer Schule:

Frau Verena Pentner

Jugendsozialarbeit an Schulen

Jugendsozialarbeit an Schulen (kurz JaS) ist ein freiwilliges und kostenfreies Angebot der Jugendhilfe (§13 SGB VIII), das direkt an der Schule zur Verfügung steht und der Schweigepflicht unterliegt. Das Angebot richtet sich an Schüler*innen und Familien, die Hilfe und Unterstützung benötigen.

Weitere Informationen über Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) finden Sie unter https://www.stmas.bayern.de/jugendsozialarbeit/jas/index.php

Jugendsozialarbeit an Schulen

Herr Johannes Bäuml

Erreichbarkeit: Woche A: Montag + Mittwoch + Freitag: 8:00 Uhr - 12:00 Uhr Woche B: Dienstag + Donnerstag: 8:00 Uhr - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung Mobil: 0170 7047710 per Mail: johannes.baeuml@die-gfi.de

Was ist JaS?

Auf diese und weitere Fragen erhalten Sie hier eine Antwort:

Was ist JaS?

Jugendsozialarbeit an Schulen (kurz JaS) ist ein freiwilliges und kostenfreies Angebot der Jugendhilfe (§13 SGB VIII), das direkt an der Schule zur Verfügung steht und der Schweigepflicht unterliegt. Das Angebot richtet sich an Schüler*innen und Familien, die Hilfe und Unterstützung benötigen.

Weitere Informationen über Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) finden Sie unter https://www.stmas.bayern.de/jugendsozialarbeit/jas/index.php

Angebote und Aufgaben der JaS

  • Beratung und Unterstützung von Schüler*innen, Eltern und Erziehungsberechtigten bei    persönlichen, familiären und schulischen Problemen
  • Unterstützung bei Krisen- und Konfliktbewältigung
  • Enge Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Schulleitung
  • Planung, Organisation und Durchführung von Präventionsprojekten in Gruppen
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachstellen und Vermittlung weiterer Hilfs- und Unterstützungsangebote (z. B. Erziehungsberatungsstelle, Jugendamt)

Als Schüler*in kannst du zu mir kommen, wenn du…

  • Stress und Ärger in der Schule hast
  • zu Hause Streit, Kummer oder Ärger hast
  • dir um jemanden Sorgen machst
  • etwas hast, das dir auf dem Herzen liegt
  • einfach mal jemanden zum Reden brauchst

 

Sie können sich als Eltern/Erziehungsberechtigte an mich wenden, wenn…

  • Sie sich wegen des Verhaltens Ihres Kindes Sorgen machen 
  • Ihr Kind Ärger mit Mitschüler*innen oder Lehrkräften hat
  • Sie sich Sorgen um die Zukunft Ihres Kindes machen
  • Sie Unterstützung bei der Vermittlung von weiteren Hilfsangeboten wünschen
  • Sie in einer schwierigen Situation stecken und Hilfestellungen benötigen

 

Informationen zum Übertritt

Die Mädchenrealschule der Zisterzienserinnen in Waldsassen ist eine staatlich anerkannte sechsstufige bayerische Realschule mit Ganztagsbetreuung. Das Profil unserer Schule ist durch eine christliche, musische und menschliche Erziehung geprägt. Wir legen Wert auf Ordnung, gegenseitige Hilfe und Achtung sowie entsprechende Umgangsformen. Diese Tradition wird vom Konvent der Zisterzienserinnenabtei, vor allem von ihrer Äbtissin M. Laetitia Fech OCist, nachhaltig und mit großem Einsatz fortgeführt. Wir gehören zum Netzwerk benediktinischer und zisterziensischer Schulen und beteiligen uns rege am Erfahrungsaustausch. Im Jahre 2007 feierten wir unser 60-jähriges Schuljubiläum. Die Schule wurde komplett saniert. Dazu gehören neue Unterrichtsräume mit moderner Computerausstattung, eine barocke Schulaula, eine neue Schulbibliothek, ein Meditationsraum und ein großzügig angelegter Pausenhof mit „grünen Klassenzimmern“. 2008 wurde der Apothekerflügel des Klosters mit großen, weiten Klassenzimmern und modernsten Fachräumen für Physik, Chemie und Biologie fertiggestellt. Unsere neue Sporthalle, eingebettet in die Natur, konnte im April 2011 feierlich eingeweiht werden. Im Schuljahr 2012/2013 wurden wir gebundene Ganztagsschule und bieten die Ganztagsklasse in der 5. und 6. Jahrgangsstufe an. 2013 sowie 2014 erhielten wir das Prädikat „Umweltschule in Europa“ und wir dürfen uns zu den Schulen in Bayern mit besonderer Förderung in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zählen. 2015 feierten wir das Jubiläum „150 Jahre Mädchenbildung“. Am 8. September 1947 wurde unsere Realschule gegründet - wir feierten 70 Jahre Mädchenrealschule mit einem Musical und einem Festakt.

Info-Abend zum Übertritt an die Realschule

Wir wollen Ihnen mit Rat und Tat beim Übertritt ihres Kindes zur Seite stehen. Dafür erhalten Sie von uns Informationen zu unserer Schule und zum Übertritt.

Wir hoffen, dass wir den Infoabend wieder in altbewährter Form in der Aula des Klosters durchführen können. Neben der Vorstellung unserer Schule und dem Vortrag zum Übertritt wollen wir Ihnen mit einer Schulhausführung auch die Besonderheiten unserer Schule näher bringen.

Der Infoabend ist vorgesehen für

Dienstag, den 22. Februar 2022,

um 18:30 Uhr in der Aula.

Vorab erhalten Sie in folgendem Flyer nähere Informationen zum Übertritt und zur Schule: Info-Flyer

Voraussetzungen für den Übertritt

aus der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule

  • Schülerinnen, die im Übertrittszeugnis der Grundschule für den Besuch einer Realschule oder des Gymnasiums als geeignet bezeichnet werden, können direkt übertreten.
  • Schülerinnen, die sich lt. Übertrittszeugnis einem Aufnahmeverfahren unterziehen müssen, nehmen an einem dreitägigen Probeunterricht vom 17.05. bis 19.05.2022 in Deutsch (D) und Mathematik (M) teil.
  • Der Probeunterricht ist bei einem Ergebnis von 3,5 aus den Fächern D und M bestanden. Auch bei nicht bestandenem Probeunterricht kann eine Schülerin aufgenommen werden, wenn in beiden Fächern Note 4 erreicht wurde und die Erziehungsberechtigten dies beantragen. Bei einmal Note 5 oder schlechter ist ein Übertritt nicht möglich.
  • Schülerinnen, die ohne Erfolg am Probeunterricht des Gymnasiums teilgenommen und dabei zweimal Note 4 erzielt haben, werden bei sofortiger Anmeldung in die Realschule aufgenommen. Bei einem schlechteren Ergebnis können sie den Nachholtermin des Probeunterrichts in den letzten Tagen der Sommerferien wahrnehmen.

aus der Jahrgangsstufe 5 der Mittelschule

  • Für Schülerinnen, die im Jahreszeugnis einen Notendurchschnitt von mindestens 2,5 in Mathematik und Deutsch vorweisen ist der Übertritt möglich.

Unsere Ausbildungsrichtungen

Gruppe I

Mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich

Gruppe II

Wirtschaftswissenschaftlicher Bereich

Gruppe III a

Fremdsprachlicher Bereich (2. Fremdsprache Französisch)

Gruppe III b

Sozialer Bereich

Informationen zur Wahlpflichtfächergruppenwahl

Hier finden Sie alle Informationen zur Wahlpflichtfächergruppenwahl

Wahlpflichtfächergruppen

WPFG Prüfungsfächer Profilfach weitere wichtige Fächer
I Deutsch, Englisch, Mathematik

Physik
(7 - 10)

Chemie
(Jgst. 8 - 10)
Informationstechnologie
(Jgst. 6 - 10)

II Deutsch, Englisch, Mathematik Betriebswirtschaftslehre / Rechnungswesen
(BwR)
(7 - 10)
Wirtschaft und Recht
(Jgst. 8 - 9) Informationstechnologie
(Jgst. 6 - 10)
III a Deutsch, Englisch, Mathemaik

Französisch
(7 - 10)

BwR
(Jgst. 7 - 9)
Informationstechnologie
(Jgst. 6 - 10)

III b Deutsch, Englisch, Mathemaik Sozialwesen
(7 - 10)
Wirtschaft und Recht
(Jgst. 9)
Informationstechnologie
(Jgst. 6 - 10)

 

  • WPFG IIIb kann nach KM-Vorgaben nur gebildet werden, wenn auch IIIa zustande kommt.
  • Eine Gruppe wird gebildet, wenn sich mindestens 14 Schülerinnen für sie entscheiden. Eine geringfügige Unterschreitung ist aber möglich.