Schulträger

Zisterzienserinnenabtei

Schulträger – Wer sind wir?

Der Schulträger der Mädchenrealschule der Zisterzienserinnen Waldsassen ist die Zisterzienserinnenabtei Waldsassen unter der Leitung von Frau Äbtissin M. Laetitia Fech OCist.

Doch wer steckt da eigentlich dahinter? Wer sind wir?

Wir sind Zisterzienserinnen, d.h. Ordensfrauen, die nach einer Jahrhunderte alten, immer noch hoch aktuellen Klosterregel leben, nämlich nach der Regel des Heiligen Benedikt.

Der Zisterzienser-Orden, entstanden durch die Gründung des Reformklosters Cîteaux im Jahr 1098 durch Robert von Molesme und 21 seiner Mitbrüder, wollte das ursprüngliche alte Mönchsideal der Benediktsregel neu verwirklichen. Das „Ora et labora“ (Bete und arbeite) der Benediktsregel, Einfachheit und Armut, Echtheit und Authentizität, Gottsuche in Einsamkeit und in Gemeinschaft waren die Anliegen unserer drei Gründerväter Robert von Molesme, Alberich und Stephan Harding.

 

Nach der Benediktsregel gehören der Unterricht und die Ausbildung junger Menschen zu den wichtigen Tätigkeiten innerhalb einer Klostergemeinschaft. Im Mittelpunkt benediktinisch-zisterziensischer Erziehung steht dabei stets der Mensch und zwar der individuelle, einzelne Mensch, der mit und in seinen persönlichen Begabungen und Talenten gefördert werden soll, dem zum Wachsen und Reifen geholfen werden soll, dass er der Mensch werden kann, der er von Gott her gedacht ist, dass er fähig wird, sich und seine Talente für Gott und die Gemeinschaft einzubringen.

In dieser Tradition haben sich sowohl Benediktiner als auch Zisterzienser immer intensiv um die Erziehung und Bildung junger Menschen bemüht und eigene Schulen betrieben.

Dass wir Schwestern von Waldsassen uns seit dem Jahr 1865 um die Erziehung und Bildung der weiblichen Jugend kümmern, ist also nicht nur staatliche Auflage und Aufgabe als Bedingung für die Wiederbesiedlung, sondern ureigenstes Anliegen.

Vertreten wird der Schulträger durch die die jeweils amtierende Äbtissin. Seit dem 26. August 1995 steht Frau Äbtissin M. Laetitia Fech OCist unserem Kloster als Leiterin vor und ist damit auch für die ideelle Leitung, den wirtschaftlichen Erhalt und die finanzielle Ausstattung unserer Mädchenrealschule zuständig.

In Ihrer Amtszeit fand die erste Generalsanierung seit der Barockzeit statt – vollkommenen Erneuerung, Modernisierung der Schule, wie sie heute erlebt wird -. Es wurde das Internat aufgegeben und bereits 1998 die offene Ganztagschule eingeführt, die heute von den gebundenen Ganztagsklassen abgelöst wurde. Sie setzte sich ein, dass die Umstellung von der R4 zur R6 in unserem ländlichen Raum rechtzeitig stattfand und so der Bestand der MRS gesichert und dieser eine Zukunft gegeben wurde. Sie initiierte, dass unsere Schule relativ früh Teil des weltweiten Benediktinischen Netzwerkes wurde und ihr Verdienst ist es auch, dass die von ihr gegründete Umweltstation nun mit der MRS intensiv zusammenarbeitet und wiederholt die Auszeichnung Umweltschule Europas erhielt. Zuletzt wurde durch sie und Vittorino Beifiori - die wunderbare Freundschaft zu den italienischen Freunden, die seit 2004 besteht - mit einer Schulpartnerschaft 2014 zwischen der MRS Waldsassen, Verona und Rom besiegelt.

Neben ihrem unermesslichen Einsatz im materiellen-finanziellen Bereich ist es ihr ein großes Anliegen, auch der Schule im Sinn des Heiligen Benedikt „Äbtissin“, d.h. „Mutter“ zu sein: also als gute Mutter die Voraussetzungen zu schaffen, dass die jungen Mädchen in unserer Schule in einem guten Klima und in einer Atmosphäre der gegenseitigen Wertschätzung heranwachsen können.

Wenn Sie mehr über unsere Abtei und die Schwestern von Waldsassen erfahren wollen, besuchen Sie uns unter http://www.abtei-waldsassen.de/abteineu/

Schulleitung

Frau Kerstin Reiter [RSDin i. K.]

Deutsch, Kath. Religionslehre, Sozialwesen

Sr. M. Raphaela Kratzer [RSKin i. K.]

Kath. Religionslehre, Sozialwesen

Mitarbeiter in der Schulleitung

Herr Christian Rieger [Dipl.-L.]

Mathematik, Physik und Informatik

Herr Gerhard Skupin [StR (RS) i. K.]

Mathematik, Wirtschaftsw., Informatik

Lehrerkollegium

Herr Michael Arbter [StR (RS) i. K.]

Englisch, Geschichte, Sozialkunde, IT

Sr. Hanna-Maria Ehlers [Dipl.-Theol.]

Kath. Religionslehre, Ganztagesbetreuung

Frau Irena Erlebachova [L.a.Av.]

Tschechisch

Herr Johann Ertl [StR (RS) i. K.]

Deutsch, Geschichte, Sozialkunde

Frau Gabriele Fuß [StRin (RS) i. K.]

Deutsch, Englisch

Frau Doris Heindl [StRin (RS) i. K.]

Deutsch, Musik

Frau Carmen Henning [Dipl-Lin]

Sport

Frau Sabine Kaufmann [Dipl-Lin]

Mathematik, Physik, Textverarbeitung

Frau Martina Kick-Wittmann [StRin (RS) i. K.]

Sport, Musik

Frau Elvira Krämer [StRin (RS) i. K.]

Englisch, Französisch

Frau Astrid Krauß [FLin i. K.]

Informationstechnologie, Textverarbeitung

Frau Antje Löffler [Dipl-Lin]

Mathematik, Chemie

Frau Michaela Mark [FLin i. K.]

Hauswirtschaft, Textiles Gestalten, Kunst

Frau Sigrid Martin [FLin i. K.]

Informationstechnologie, Textverarbeitung

Frau Marion Peter [StRin (RS) i. K.]

Deutsch, Geographie

Herr Pfarrer Martin Schlenk

Ev. Religionslehre

Frau Michaela Schulze [StRin (RS) i. K.]

Englisch, Deutsch

Herr Steffen Seume [LAss]

Englisch

Frau Maud Simon [Dipl-Lin]

Deutsch, Französisch

Frau Ina Weig-Meckl [LAv i. K.]

Biologie

Schulverwaltung

Frau Margarete Becker

Frau Gudrun Gmeiner

Schülermitverantwortung (SMV)

Lea Klarner

1. Schülersprecherin (Klasse 10 A)

Julia Weiß

2. Schülersprecherin (Klasse 10 A)

Laura Bitterer

3. Schülersprecherin (Klasse 8 B)

Sophie Köstler

4. Schülersprecherin (Klasse 9 B)

Marie Leiß

5. Schülersprecherin (Klasse 9 A)

Nele Haberkorn

Stellvertreterin für die Klassen 5 bis 7 (Klasse 7 B)

Förderverein Waldsassener Kreis e. V. - im Jahre 1997 auf Initiative von Frau Äbtissin und engagierten Eltern gegründet!

Der Förderverein der Mädchenrealschule setzt sich dafür ein, die Schule attraktiver für unsere Kinder zu machen, den Horizont über das Schulische hinaus zu erweitern und zusätzliche Qualifikationen zu ermöglichen. Für all das stehen im normalen Schulhaushalt selten Mittel zur Verfügung, z. B. für Musikinstrumente, Computersoftware, Schülerbücherei, Zuschüsse zu Fahrten oder Ausstattungen für Wahlfächer.

 

Unser Förderverein ist keine anonyme Institution - sondern unsere Mittel werden für Freude am Lernen, Spaß am Forschen, für einen abwechslungsreichen, spannenden Unterricht und für sozialen Ausgleich innerhalb der Schulgemeinschaft verwendet.

Neuigkeiten & Interessantes

Der Förderverein der Mädchenrealschule Waldsassen hat im Dezember 2016 seine Mitglieder zur 17. Jahreshauptversammlung ins Gästehaus „St. Joseph“ eingeladen. Der Vorsitzende Herr Michael Hamann begrüßte besonders Sr. M. Raphaela als Vertreterin der Abtei.  Nach dem Totengedenken, vor allem des Mitgliedes Hans Bruischütz, dem Vorlesen des letztjährigen Protokolls, des Kassenberichtes und Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft erwähnte Herr Hamann besonders das Schulfest und die emotionale Entlassfeier. Beides seien sehr schöne Feiern gewesen, in denen man die Harmonie zwischen den Lehrern, den Schülerinnen und den Eltern gespürt habe.  Die Einnahmen vom Schulfest sowie die Mitgliedsbeiträge bilden den finanziellen Grundstock des Vereins. So beteiligte sich der Verein im letzten Jahr an den Anschaffungskosten für Outfits der Rock´n Roll Gruppe, Unterrichtmaterialien für die Fachschaft Biologie, bezahlte die Versicherungsbeiträge für Praktika und bezuschusste für die 8. Jahrgangsstufe die Fahrten zu den Orientierungstagen. Des Weiteren berichtet er, dass er in Gesprächen immer wieder vom guten Ruf und der hervorragenden Ausbildung in der Mädchenrealschule höre. Die „Klosterschülerinnen“ vermittelten bei allen Veranstaltungen einen sehr engagierten und positiven Eindruck. Da der Förderverein 2017 20 Jahre alt wird, wurde überlegt, in welchem Rahmen dies gefeiert werden solle. Man kam darin überein, dass es kein eigenes Fest geben solle, sondern dieses Jubiläum beim Schulfest besonders gewürdigt werden solle. Im anschließenden Bericht der Schulleiterin, Frau Kerstin Reiter, lud diese Herrn Hamann erneut zur Entlassfeier am Freitag, 21.07.2017, sowie zur Aufführung des Benedikt-Singspiels am 21.03.2017 ein. In der Mädchenrealschule werden zurzeit 327 Schülerinnen in 12 Klassen unterrichtet. Große Beachtung fand die Zertifizierung, bereits zum vierten Mal, zur „Umweltschule Europa“. Der Schwerpunkt in diesem Schuljahr ist die Erstellung eines Schulentwicklungsplan „Marchtaler Plan“ und die Erneuerung der EDV in den Computerräumen. Besonders betonte Frau Reiter den großen Einsatz von Frau Äbtissin M. Laetitia hierbei sowie generell für die Schule, und dass diesem Einsatz ihr und unser großer Dank gebühre. Sie berichtet vom Mt. M. Laetitias Engagement bei der Finanzierung der neuen Ausstattung der Computerräume, das Mt. M. Laetitia hierfür Geld von einer Stiftung erreicht habe. Auch für die Förderung bedürftiger Schülerinnen z. B. bei Klassenfahrten würde diese Stiftung dank Mt. M. Laetitias Einsatz Geld geben.

Abschließend bedankte sich Herr Hamann bei allen Anwesenden für den Besuch und das Engagement mit dem Wunsch, dass weitere Förderer und Ehemalige der Mädchenrealschule diesen Förderverein unterstützen.

Erster Vorstand seit 1997: Herr Michael Hamann aus Konnersreuth

Stellvertreter: Herr Werner Bayer (Helfrecht AG, Bad Alexandersbad)

Kassier und Ansprechpartner an unserer Schule: Herr Alfred Benkner

Schriftführerin: Frau Gudrun Gmeiner (ehemalige Schülerin)

Kassenrevisoren: Frau Waltrude Schiller, Herr Gerhard Skupin

Kraft ihres Amtes gehören unsere Äbtissin M. Laetitia Fech und unsere Schulleiterin Frau Kerstin Reiter zur Vorstandschaft.

Unser nächstes "Fest der Begegnung" findet voraussichtlich im Juni/Juli 2017 statt.

Bericht einer ehemaligen Schülerin

„Wenn man als 'Ehemalige', so wie ich, die heutige Realschule betritt, hat man den Eindruck, als wäre es erst gestern gewesen, dass wir die Schule verlassen haben. Zwar erinnert nicht mehr sehr viel an unsere Schulzeit, aber es schwebt immer noch ein Hauch von 'damals' durch die Gänge. Der 'Weißt Du noch'-Effekt tritt an manchen Stellen hervor. Da ist immer noch das alte Periodensystem der Elemente im Chemiesaal, der lange 'Kalte Gang', die einzigartig verzierten Holztüren und Zimmerdecken, die wir zur damaligen Zeit nicht beachtet haben, aber heute als wunderschön betrachten. Der gesamte Umbau der Schule ist einfach nur überwältigend! Die neu gestalteten Computerräume mit modernster Technik ausgestattet, die aufwendig eingerichteten Physik- und Chemiefachräume und die neuen Klassenzimmer sind einfach nur umwerfend (Computer und Internetanschluss in jedem Klassenzimmer!). Cafeteria, Billard und Kicker gab es zu unserer Zeit (leider) auch nicht. Man könnte glatt neidisch werden, weil man selber hier nicht mehr zur Schule gehen darf. Aber auch die Lehrer haben dazu beigetragen, dass wir noch heute stolz sind, auf diese Schule gegangen zu sein. Sie haben uns Disziplin, Höflichkeit, Anstand und den Glauben an Gott näher gebracht. Sie haben uns auf das Leben im Alltag vorbereitet, so dass wir ohne Scheu und ohne Ängste in unser Berufsleben starten konnten. Und sie haben uns gelehrt, wie wir mit anderen Menschen umgehen sollen und wie wir selber behandelt werden wollen: Nämlich mit Respekt und Achtung! Dafür möchte ich mich heute bedanken, für das, was ihr Lehrer aus uns gemacht habt: Junge Frauen, die mit voller Stolz und vor allem sehr gerne an ihre Schulzeit an der Mädchenrealschule Waldsassen zurückdenken! Ein herzliches Dankeschön!“ © 2010, Eine ehemalige Schülerin, Entlassjahr 1994